• Regie: Eugène Lourié